English version

DIE RAMPE - HEFTE FÜR LITERATUR

Literaturzeitschrift des Landes Oberösterreich zur Förderung von zeitgenössischer Literatur. Die Textauswahl besorgen unabhängige Redaktionsteams
(u. a.: Heimrad Bäcker, Gertrud Fussenegger, Hans Höller, Wolfgang Kraus, Wendelin Schmidt-Dengler).

Gegründet 1975. 1975-1992 literarische Halbjahresschrift im Taschenbuchformat, ca. 150 Seiten.

1993 erfolgte eine Neukonzeption. Seither erscheinen jährlich 4 Hefte:

  • Heft 1 jeweils den LiteraturpreisträgerInnen des Landes gewidmet.
  • Heft 2 hat einen thematischen Schwerpunkt.
  • Heft 3 ist eine Porträtnummer.
  • Heft 4 ist zurzeit als offene Nummer konzipiert und enthält Lyrik, Prosa, Essays von GegenwartsautorInnen.

Porträtnummer und Rampe EXTRA erscheinen im DIN A4-Format.
DIN A4-Format hatten neben dem Taschenbuch-Format folgende Rampe EXTRA-Nummern:

  • Husch – Gedichte für Kinder
  • 1995 Rampe Selbstporträt
  • 1996 Postscriptum
  • 1998 Rampe Regional
  • 1999 Thomas Bernhard – Johannnes Freumbichler – Hedwig Stavianicek
  • 2000 Phänomen Zeit
  • 2002 Feste Feiern
  • 2004 grenzenlos

1995 – 2004 Hauptredakteur und Herausgeber Fritz Lichtenauer
Gestaltung: 1975 – 1992 Herbert Friedl, 1993-2004 Gottfried Hattinger, ab 2005 Gerti Plöchl

Ab 2005 neues Format für alle Hefte, in Heft 1 kommen zu den Texten der LandeskulturpreisträgerInnen / GewinnerInnen der Talentförderungsprämien Texte der Stifter-StipendiatInnen.   

2006 - 2008 Rampe für junge LeserInnen (unter Beteiligung einer Kinder-Jury)

Bis 2004 fungierte das Institut für Kulturförderung/Institut für Kunst und Volkskultur des Landes OÖ. als Herausgeber. Seit 2005 wird Die Rampe vom StifterHaus – Zentrum für Literatur und Sprache in OÖ. in neuem Layout herausgegeben. Zu beziehen über den Buchhandel bzw. Trauner-Verlag. Abo-Preis: 24,80 €


IMPRESSUM © 2014 StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>
Rede von MARGIT SCHREINER

Rede von MARGIT SCHREINER

weiter >>