Finissage und Katalogpräsentation der Ausstellung
Dienstag, 17. März 2015
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

gesammelt, gelesen, gewidmet. Bücher aus Bibliotheken von Schreibenden

Mit ANNA MITGUTSCH und CHRISTIAN STEINBACHER
Moderation: JÜRGEN THALER

ANNA MITGUTSCH, geboren in Linz. Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Salzburg. Lehrtätigkeit an verschiedenen internationalen Universitäten, u. a. Innsbruck, Seoul, New York und Massachusetts. Lebt als freischaffende Schriftstellerin abwechselnd in Linz und in Boston. Sie verfasste zahlreiche Essays und literaturwissenschaftliche Publikationen zur anglophonen und deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (S. Plath, T. Hughes, Ch. Lavant, M. Haushofer, P. Celan, amerikanische und israelische Literatur, etc.), Rezensentin für den STANDARD (Wien). Sie übersetzte Lyrik, u. a. Philip Larkin, verfasste Essays: „Erinnern und Erfinden”, Graz 1999; Die Welt, die Rätsel bleibt”, München 2013; „Die Grenzen der Sprache. An den Rändern des Schweigens. Essays in der Reihe ‚Unruhe bewahren’”, St. Pölten 2013 und Romane, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden, u. a.: „Haus der Kindheit”, 2000; „Familienfest”, 2003; „Zwei Leben und ein Tag”, 2007; „Wenn du wiederkommst”, 2010.

CHRISTIAN STEINBACHER, geboren 1960 in Ried im Innkreis, lebt seit 1984 als Autor, Herausgeber und Kurator in Linz. Als Autor trat er zu Beginn mit visueller, sonorer und konzeptioneller Poesie hervor. Heute schreibt er Gedichte, poetische Prosa, Hör-Texte und Essays. Zusammenarbeiten mit anderen Kunstschaffenden wie der Autorin Zsuzsanna Gahse („Klotzkopf”) oder dem Komponisten Christoph Herndler. Mitglied der Künstler- und Künstlerinnenvereinigung MAERZ, deren literarische Agenden er betreut. Zahlreiche Buchpublikationen seit 1988. Ab 2011 im Czernin Verlag in Wien: „Winkschaden, abgesetzt. Gedichte und Stimmen”, 2011; „Untersteh dich! Ein Gemenge”, Prosa, 2012; „Tief sind wir gestapelt. Gedichte”, 2014; Diverse Auszeichnungen, u. a.: Kulturpreis des Landes Oberösterreich 2006, Literaturpreis Wartholz 2010, Heimrad-Bäcker-Preis 2013.

JÜRGEN THALER, Mag. phil. Dr. phil. Studium der Germanistik, Publizistik und Kommunikationswissenschaft in Wien, 1995/96 Junior Fellow am Institut für Kulturforschung Wien, 1996/97 Doktoratsstipendiat an der FU Berlin, Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft; 1997/1998 Stipendiat am Franz-Rosenzweig-Forschungszentrum der Hebrew University Jerusalem, seit 1999 leitender Literaturarchivar am Franz-Michael-Felder-Archiv der Vorarlberger Landesbibliothek/Vorarlberger Literaturarchiv, 2001 Promotion an der FU Berlin. Ausbildung zum „wissenschaftlichen Bibliothekar” an der UB Wien 2001/02.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>