Buchpräsentation
Donnerstag, 7. Mai 2015
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

PETER DEINHAMMER und CHRISTIAN NEUHUBER (Hrsg.):
Maurus Lindemayr / Ernest Frauenberger: Klavierlieder in oberösterreichischer Bauernsprache. Kommentierte Ausgabe (Bibliothek der Provinz, Weitra)

Visuell unterstützt durch eine Power-Point-Präsnetation und mit gesungenen Beispielen aus dem Buch.

Klavier: PETER DEINHAMMER
Gesang: CHRISTIAN NEUHUBER

Veranstaltet mit:
Bibliothek der Provinz, Weitra
PETER DEINHAMMER, geboren 1971 in Wels, gelernter Handwerker, später Studien in Musik, Musikwissenschaft und Kunstgeschichte, seit 1993 als freier Veranstalter tätig (u. a. Aufführung des Gesamtwerkes von Ludwig van Beethoven), Musikarchivar im Stift Lambach und Organist an der Dreifaltigkeitskirche Stadl-Paura. Dozent für Musikerziehung und Kulturbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.
CHRISTIAN NEUHUBER, geboren 1970 in Gmunden; Dozent für Neuere deutsche Literatur an der Universität Graz; Arbeitsschwerpunkte von der Literatur des Barock bis zum Fin de siècle unter besonderer Berücksichtigung von intermedialen Fragestellungen, Editionsphilologie, Archivforschung, Theaterwissenschaft; derzeit Leitung des FWF-Projekts ‚Dialect cultures before 1800‘.

Zum Buch:
„Er gilt als bedeutendster Dialektdichter des 18. Jahrhunderts im bairisch-österreichischen Sprachraum: Der Lambacher Benediktiner P. Maurus Lindemayr (1723-1783) hielt in seinen vielgesungenen ‚Bauernliedern‘ Momente des Alltagslebens fest, wie sie in dieser Eindringlichkeit und Authentizität sonst kaum überliefert sind. Mit P. Ernest Frauenberger (1773-1840) machte sich ein Kremsmünsterer Ordensbruder Jahrzehnte später daran, die Melodien für das Fortepiano zu arrangieren, um so eine wegweisende Symbiose aus Volkslied und Kunstlied zu schaffen. Nun liegen diese Lieder, die uns von Fehden, Kriegen und bäuerlichem Elend ebenso erzählen wie von den Freuden und Späßen barocker Unterhaltungskultur, erstmals vollständig notiert, erläutert und kommentiert vor. Das Buch soll also ein Singbuch sein, das Lindemayrs Dialektlieder im Originaltext mit den reizvollen Klavierarrangements Frauenbergers präsentiert, jeweils versehen mit einer Übertragung in den heutigen Standard, einem Kommentar zum historischen Kontext, mit sprachlichen Erläuterungen und Anmerkungen zur Überlieferungslage.” (Christian Neuhuber)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>