Ausstellung
Augenausfischerei
Bilder Objekte Literatur & Musik von Reinhold Aumaier

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1

Ausstellungsdauer: 13. Oktober bis 18. November 2004
Öffnungszeiten: Di bis So von 10.00 bis 15.00 Uhr


Reinhold Aumaier, geboren 1953 in Linz. Aufgewachsen in Obermühl an der Donau. Schulbe-
suche im Mühlviertel, in Linz und Wien. Ebendort Matura am Musikgymnasium. Seit 1976 freischaffend künstlerisch tätig.

Veröffentlichungen in Zeitungen - Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter
Allgemeine Zeitung, Neues Deutschland, Der Standard, Die Presse, Oberösterreichische Nachrichten, Salzburger Nachrichten; in Zeitschriften - Die Rampe, Literatur und Kritik, neue texte, Protokolle, Facetten, Landstrich, Wiener Jorunal.

Bücher u.a.: „Briefe an Adalbert Stifter” (Droschl, Graz 1982); „ZwischenLÖSUNG” (edition neue texte, Linz 1984); „All blues, alles Walzer” (Sonderzahl, Wien 1995); „Liebesgedichte” (Deuticke, Wien 1995); „RAPID, RAPID...” (Resistenz, Linz 1999); „Auch Christen machen Heidenlärm” (Resistenz, Linz 2000); „Zündstoff - Kassiber aus dem Satzkammergut” (Resistenz, Linz 2003); „Augenausfischerei” (Ritter, Klagenfurt 2004).
Kompositionen für E-Bass & Stimme, Klavier solo
Improvisationen
Preise: Wiener Autorenstipendium 1991; Landeskulturpreis f. Literatur des Landes OÖ 1999
Einzelausstellungen: Schloss Kremsegg 2003; Galerie NÖFA, Wels 2004; StifterHaus, Linz 2004.


Augenausfischerei...

...eine neue Sportart - ein Triathlon aus Augenrollen, Ausbaden & Fliegenfischerei? Nicht wirklich. Eher ein Buchtitel, der langsam, aber sicher auf ein ganzes Ausstellungskonzept übergegriffen hat. Ganz gewiss ein Wortspiel, unter dem sich zusammenfindet & -schauen
lässt, was im Autor, Musiker & Zeichner Reinhold Aumaier über Jahrzehnte hin gewachsen ist: die fortwährende Auseinander- und Zusammensetzung mit & von Farben & Formen, Klangflächen, Sprache und Schrift. Da 7 holzgeschnitzte Fragitationen aus dem aphoristischen
Fundus, dort Pastellfarbenes, Collagiertes & Porträtierte(s). Da Objekte, wie sie die Welt so noch nicht gesehen hat, dort "nur mood" für Klavier oder eine um die andere "Literatur-Miniatur".
Alles abhör- und einsehbar in einem einzigen Raum. Zur neu kreierten Augenausfischerei der alt bewährte Ohrenschmaus. Bei gespitzten Ohren große Augen zu machen ist möglicherweise nicht das schlechteste Motto, um sich für das spartenübergreifende Konglomerat zu
erwärmen. Friederike Mayröcker beglückwünscht Reinhold Aumaier zu seinem neuen Buch und wünscht ihm viele begeisterte Leser. Als ein Motto für dasselbe stand auch ein Satz von Karlheinz Stockhausen zur Diskussion. Er sei für die gesamte Darbietung der Augenausfischerei
an dieser Stelle nachgereicht: Am Ende gibt es ein kleines Quantum an Fortschritt, an Schönheit und an Liebe.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>