Buch- und Verlagspräsentation
Dienstag, 14. Dezember 2004
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Bibliothek der Provinz: Autorenlesung mit HANS KUMPFMÜLLER
„zeus schau owa. Apologie des Sokrates”;
JOHANN LACHINGER liest den Text in Hochsprache.

Hans Kumpfmüller, geboren 1953, lebt im ehemaligen 5b- Fördergebiet der Europäischen Union, (früher: Österreich- Ungern), verheirat etc., 3 (in Worten: drei) Kinder, schreibt in Hoch- und Tiefsprache, fotografiert mit Subjektiven verschiedenster Brennweiten.

Preise:
92. Platz beim Wettbewerb „Jugend forsch” 1963
34. Preis beim Internationalen Mundartpreisausschreiben des Holzhammerbundes 1995
Trostpreis beim SPAR-Preisausschreiben 1998

Auszeichnungen:
Goldener Fördertopflappen des Innzuchtverbandes f. OÖ
Silberne Nahkampfschnalle der Wahlkampfvereinigung „MIA HAND MIA”
Goldene Wendehalskette aller betretenen Einheitsparteien

Mitgliedschaften:
Schriftführerstellvertreter des Österreichischen Kameraschaftsbundes
Langjähriger Österreichischer Dunkelkammerpräsident
Unterstützendes Mitglied der Autofahrervereinigung „Robin Hut”
Projektleiter der Arbeitsgruppe „Alternativer Dorfabbau auf Maissteppen”
Beratendes Mitglied in der ARGE „Das runderneuerte Dorf”
Ährenobmann der Pflanzenversuchsanstalt „3-Saat”
Obmann der Initiative „Freiheit auf St.Georgens Feldwegen”

Publikationen:
„goidhaum & logahauskabbe: buagschdomsubm”; „Stiefmutterland & Großvatersprache: buidabiachl”; „sauschdoidialgraffiti: wöaddabiachl”; „ruam suam: grundbuach mid zedee”;
„blasdeggfensdaln: laud dengd”; „zeus schau owa: Apologie des Sokrates”.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>