Stifter reloaded - Bunte-Steine. Version 2005
Donnerstag, 28. April 2005
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Auf Einladung des Netzwerk Memoria beziehen zwölf LiteratInnen aus Tschechien und Oberösterreich Position zum Stifter-Erzählband „Bunte Steine”. Die Neu- oder Gegenfassungen erscheinen im Picus Verlag. Die tschechische Ausgabe wird von der südböhmischen Schriftstellerverinigung Jihočeský klub Obce spisovatelů herausgegeben.
Lesungen mit HANS EICHHORN, ADELHEID DAHIMÈNE und den Gästen aus Tschechien: JAN MATĚJ KRNÍNSKÝ, HANKA HOSNEDLOVÁ und FRANTIŠEK NIEDL
Moderation: RUDOLF HABRINGER, WALTER KOHL und ANDREAS WEBER

Zeitgenössische Variationen zu Adalbert Stifters »Bunten Steinen« aus Anlass seines
200. Geburtstags

Ein grenzüberschreitendes Literaturprojekt zum Stifter-Jahr: Den „Bunten Steinen” Adalbert Stifters verpassen sechs österreichische und sechs tschechische Autorinnen und Autoren einen neuen Schliff: Sie holen die Erzählungen, Figuren, Motive aus der Zeit ihres Entstehens in die Gegenwart und hauchen ihnen neues Leben ein. Die dabei entstandenen Texte sind jeweils konkrete Auseinandersetzungen mit den Erzählungen Granit, Kalkstein, Turmalin, Bergkristall, Katzensilber, Bergmilch und darüber hinaus mit Adalbert Stifter selbst, als Autor zwischen historischer Größe der österreichischen Literatur und Heimatdichtung, mit seinen Texten und den gestörten, gebrochenen Idyllen, die sie evozieren - dies- und jenseits der österreichischen Grenze.
Die literarische Form der Beiträge ist dabei vielfältig - die neuen Stifter-Texte sind reloaded, jeder der sechs bunten Steine kommt in zwei neuen Fassungen zum Vorschein, einmal aus österreichischer und einmal aus tschechischer Perspektive.
Zeitgleich mit dem deutschsprachigen Buch erscheint eine tschechische Ausgabe von „Stifter reloaded”.

Mit Texten von: Adelheid Dahimène, Hans Eichhorn, Leo Federmair, Rudolf Habringer, Walter Kohl, Margit Schreiner, Andreas Weber sowie Vlasta Dušková, Hanka Hosnedlovíá, Jan Matěj Krnínský, Hynek Klimek, Jan Míka, František Niedl.


Netzwerk Memoria (Rudolf Habringer, Walter Kohl, Andreas Weber) ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die literarische Begegnung zwischen Oberösterreich und Tschechien zu fördern. Im Jahr 2003 hat Netzwerk Memoria die zweisprachige Anthologie „Hinter dem Niemandsland - wechselnd bis heiter” zusammen mit tschechischen Autorinnen und Autoren herausgegeben.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>