Beer-Sympoion auf SCHLOSS WEINBERG
Montag, 12. und Dienstag, 13. September 2005

StifterHaus - außer Haus
im Schloss Weinberg, Weinberg 1, 4292 Kefermarkt
Symposion zu Johann Beers 350. Geburtstag
„Beliebige Unterhaltung” - delectatio in den spätbarocken Künsten und Wissenschaften
Informationen: www.stifter-haus.at und e-mail: franz.eybl@univie.ac.at

ZEITPLAN

Sonntag 11. September: ANREISE

Anreise nach Kefermarkt
via Bahn (Hbf Linz), Flug (Linz-Hörsching mit Transfer zum Hbf Linz) oder PKW. Ein Kleinbus wird beim Linzer Hbf TeilnehmerInnen erwarten und um 18 Uhr nach Schloß Weinberg fahren.
spätnachmittags
Eintreffen im Schloß, Bezug der Zimmer
ab 18 Uhr
Schloßbrauerei Weinberg (gegenüber dem Schloß): Treffen der TeilnehmerInnen, individuelles Abendessen

Montag 12. September

9-12 Uhr Wissenschaftliches Programm: Eröffnung, Referate und Diskussion
Mittagessen im Schloß
14-18 Uhr Referate und Diskussion
Abendessen im Schloß
Abendprogramm (fakultativ): Spaziergang nach Kefermarkt, Besichtigung des gotischen Pacher-Altars (1471)

Dienstag 13. September

8:30-13 Uhr Referate und Diskussion

Mittagessen im Schloß

14 Uhr Abfahrt zur Exkursion: Lust-Gebäude. Barocke „Architectura recreationis” in Johann Beers Oberösterreich (Fahrt nach Stift St. Florian, Schloß Hohenbrunn und Stift Kremsmünster)

Abendessen in Kremsmünster, danach Rückfahrt Schloß Weinberg

Mittwoch 14. September

Frühstück, Abreise


TAGUNGSPROGRAMM

Montag 12. September

9 Uhr Begrüßung: Petra-Maria Dallinger, Direktorin Adalbert-Stifter-Institut, Linz
Eröffnung: Irmgard Wirtz, Franz Eybl

9:15-12 Uhr Referate und Diskussion

FALLSTUDIEN

Jörg Krämer, Erlangen
Pflaumen und Kerne, Hülsen und Pillen? Funktionen „unterhaltenden” Erzählens bei Harsdörffer, Grimmelshausen und Beer
Volker Mertens, Berlin
Zur musikalischen Satire bei Beer und Speer
Birgit Wagner, Wien
„... achevez de me rendre folle”. Der galante Diskurs bei Fontenelle
Ralf Georg Bogner, Rostock
Unterhaltende Unterhaltungen? Formen und Funktionen der eingelagerten Prosadialoge in Johann Beers Romanen

14-18 Uhr Referate und Diskussion

Andreas Solbach, Mainz
Christian Reuters Lachen
Andreas Sulzgruber, Krems / Wien
Johann Gottfried Schnabels „Der im Irrgarten der Liebe herumtaumelnde Cavalier” als Unterhaltungslektüre

ZEITSTUDIEN
Michael North, Greifswald
Kennerschaft und Unterhaltung: Kunstsammeln und Kunsthandel im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert
Andrea Sommer-Mathis, Rom / Wien
„Von den Lustbarkeiten des Hofs und den privat=Ergötzlichkeiten der Regenten”. Theatrale Unterhaltungsformen im höfischen Bereich

Dienstag 13. September

8:30-13 Uhr Referate und Diskussion

Norbert Bachleitner, Wien
Kultureller Transfer von Unterhaltung
Andrea Wicke, Frankfurt/Main
Literarische Moden um 1700. Zum historischen Wandel populärer Lesestoffe

THEORIE UND POETIK DER UNTERHALTUNG

Irmgard M. Wirtz, Bern / Wien
Zur Poetik der Unterhaltung
Robert Vellusig, Graz
Unterhaltsames Erzählen - unterhaltsame Unterhaltungen
Franz M. Eybl, Wien
Praxis des Lachens. Zur Theorie der Informalität
Peter Rusterholz, Bern
Vom Öffnen und Schliessen der Grenzen komischer Schriften

14 Uhr Exkursion: Lust-Gebäude. Barocke „Architectura recreationis” in Johann Beers Oberösterreich (Fahrt nach Stift St. Florian, Schloß Hohenbrunn und Stift Kremsmünster)


Anmeldung: Institut für Germanistik, Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010 Wien; irmgard.wirtz@germ.unibe.ch; franz.eybl@univie.ac.at
Die Tagung wird veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Wien in Verbindung mit dem Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich.
Für Förderung der Veranstaltung danken wir der Landeskulturdirektion des Landes Oberösterreich und der Österreichischen Forschungsgemeinschaft
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>