Performance
Dienstag, 20. September 2005
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

„Stifter explosiv”. Eine Performance der grauenfruppe, in der das „Sanfte Gesetz” Stifters ausbricht.
grauenfruppe: DANIELA BEUREN, ELKE PAPP, KARIN SEIDNER und MARTINA SINOWATZ.

„Es ist ein Gewitter im Anzuge” heißt es dräuend in Stifters Nachsommer. Anstatt die bedrohliche Stimmung zu entladen, entwirft Stifter die literarische Idylle eines von Leidenschaften befreiten Lebens, in dem Frau und Mann einander ebenbürtig und sanft zugeneigt sind. An eben dieser Idylle kratzen die vier Autorinnen Daniela Beuren, Elke Papp, Karin Seidner und Martina Sinowatz, die gemeinsam als grauenfruppe einschlagen. An verschiedenen Stationen fordern die Künstlerinnen mit eigenen Texten und szenischen Bildern Stifters Werk zum Dialog heraus, dringen in sein Utopia ein. Ob sie dort das reine Herz finden, das der Ruhestifter sucht?

Das Autorinnen- und Performerinnenkollektiv grauenfruppe besteht seit 1995 und verfolgt das avantgardistische Prinzip der zufälligen und assoziativen Montage in Text und Aktion. Auftritte u. a. im Museumsquartier, Ensemble-Theater, Kosmos Theater, Amerlinghaus, Porgy & Bess, Radiokulturhaus, Literaturhaus Wien, Stifterhaus Linz. Die grauenfruppe erhielt das DramatikerInnen-Stipendium Nenzing 2003 und wurde mit dem SIEMENS-Literaturpreis 2003 ausgezeichnet. Demnächst erscheint erscheint „Das Lexikon der Lust” mit Zeichnungen von Linda Wolfsgruber in der Bibliothek der Provinz.

Künstlerische Beratung: Beate Göbel
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>