Lesung
Montag, 29. Mai 2006

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Der serbische Schriftsteller ZLATKO KRASNI liest aus „Mitlesebuch 87” und aus „Briefe an Horaz”; Einführende Worte: BERNHARD WIDDER


Zlatko Krasni, geboren 1951 in Sarajevo, lebt heute in Belgrad als Lyriker, Literaturkritiker und Übersetzer. Studierte Germanistik in Addis Abeba, Belgrad und Berlin.
Leitete jahrelang die Auslandsbeziehungen des serbischen Schriftstellerverbands und war Vorsitzender der internationalen Schriftstellertreffen in Belgrad. Er ist Autor mehrerer Anthologien österreichischer und deutscher moderner Prosa und Lyrik, hat als Übersetzer etwa 30 Werke ins Serbische übertragen (u. a. J. W. Goethe, C. G. Jung, Siegfried Lenz, H. M. Enzensberger, Jürgen Becker, Peter Handke, Gabriel Laub. R. D. Brinkmann, Peter Sloterdijk, Johannes Poethen, Thomas Bernhard, Milo Dor, Christoph Ransmayr, Patrick Süsskind, Heinrich Klotz, Oskar Lafontaine, Wolfgang Petritsch).

Eigene Gedichtbände (serbisch): „Volle Stunde” (1980); „Die Festung” (1984);
„Auf den Pfaden der Schlangensprache” (1990); „Dem verschwundenem Herzschlag nach” (1991); „Meister” (1992); „Diademe in der Leidenskammer” (1995); „Hirschkuh in der Seele” (1997); „Durch Worte geteilt” (1999); „Der schwarze Engel” (2000); „Briefe an Horaz” (2005).
Essaysammlungen (serbisch): „Die Melancholie eines europäischen Intellektuellen” (1997);
„Der Garten des Dorkot Kithara” (2005).
Auf deutsch erschien „Mitlesebuch 87, eine Auswahl aus dem Schaffen von Zlatko Krasni” (Berlin 2005).
Sein Werk wurde in mehrere Fremdsprachen übersetzt und ist in verschiedenen Anthologien der serbischen Lyrik vertreten. Teilnahme an internationalen Literaturprojekten und Lyrik-Festivals in Jugoslawien, Mazedonien, Deutschland und in Südamerika.

Bernhard Widder, geboren 1955 in Linz, lebt in Wien. Studium der Architektur in Wien. Freischaffende Tätigkeit als Architekt und Schriftsteller. Literatur- und Architekturkritik. Übersetzungen (u.a. Anne Waldman, „Troubairitz”, Berlin 2002). Forschungsaufenthalte und Vorträge in den USA, in Mexiko, Kolumbien, Kuba und Argentinien. Einige Literaturpreise.
Werke u.a.: „Liber Tropicus”, Gedichte (1983); „Handgerede”, Gedichte (1991); „Vorbire de la distanta / Sprache aus Entfernung”, Gedichte (rumänisch-deutsch, 1995); „Musik in Ouessant / Bretonisches Journal” (1997); „Notizen für eine Landschaft”, Gedichte (1998); „Herbert Bayer - Architektur, Skulptur, Landschaftsgestaltung” (2000), „Querungen - literarische Texte zu beiden Amerikas” (Herausgeber, mit Rainer Vesely, 2001).
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>