Reihe Essayistik
Donnerstag, 30. November 2006

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

RAOUL SCHROTT liest aus seinem Buch „Handbuch der Wolkenputzerei. Gesammelte Essays” (Carl Hanser Verlag).
Anschließend Gespräch mit dem Autor. Moderation: DR. PETER HUEMER

Raoul Schrott, geboren 1964. Studium der Literatur- und Sprachwissenschaft in Norwich, Paris, Berlin und Innsbruck. 1986-1987 Sekretär von Philippe Soupault. 1990-1993 lektor am Fachbereich Germanistik / Istituto Orientale, Neapel. 1997 Habilitation am Institut für Komparatistik, Innsbruck. Der Autor lebt heute in Irland.
Preise und Auszeichnungen u. a.: 1989: DAAD-Stipendium Berlin, Kulturpreis Tirol; 1990: Nachwuchsstipendium des BMUK, Wien; 1992: Literaturstipendium des Landes Tirol; 1993: Österreichisches Staatsstipendium; 1995: Hörspiel des Jahres (Preis der Frankfurter Akademie der Künste), Leonce-und-Lena-Preis; 1996: Rauriser Literaturpreis, Hölderlin Förderpreis, Berliner Literaturpreis, Robert-Musil-Stipendium; 1997: Shortlist des Aristeion-Preises; 1998: Sebetia Ter-Kulturpreis der G7-Konferenz in Neapel, Liliencrondozentur an der ETH, Zürich; 1999: Peter-Huchel-Lyrikpreis; 2002: Förderpreis für Literatur, Österreich; 2004: Mainzer Stadtschreiber, Joseph-Breitbach-Preis.

Publikationen u.a.: „Tropen. Über das Erhabene”, München 1998; „Jorge Luis Borges. Der Geschmack des Apfels”, Gedichte, ausgewählt und mit einem Nachwort von Raoul Schrott, München 1999; „Bakchen”, Nach Euripides, München 2000; „Duie Wüste Lop Nor”, Novelle, München 2000; „Das Geschlecht der Engel, der Himmel der Heiligen” (R. Schrott/Arnold Mario Dall’O), München 2001; „Gilgamesh”, Nachdichtung und Neuübersetzung, München 2001; „Tristan da Cunha oder Die Hälfte der Erde”, Roman; „Weißbuch”, Gedichte, München 2004; „Handbuch der Wolkenputzerei”, Gesammelte Werke, München 2005.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>