Thomas Bernhard Gedenktag
Donnerstag, 8. Februar 2007
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Der Abend steht unter dem Thema „Ausstrahlen, und zwar weltweit. Antworten auf Thomas Bernhard aus der internationalen Literatur”
JOHANNES TERNE liest aus Texten von Imre Kertész, William Gaddis, Jon Fosse, Tim Parks, … und stellt sie Texten von Thomas Bernhard gegenüber
Gestaltung und Moderation: MANFRED MITTERMAYER
Veranstaltet mit der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft

Schon zu seinen Lebzeiten war die Wirkung Thomas Bernhards keineswegs auf den deutschsprachigen Raum beschränkt. In Frankreich war er einige Zeit lang der meistgespielte zeitgenössische Autor überhaupt, in Spanien bezeichnete ihn ein angesehener Autor ironisch als „besten Schriftsteller des spanischen Realismus”.
So war es nicht überraschend, dass auch immer mehr Autoren aus der internationalen Literatur in ihrem Schreiben auf Bernhards Werk reagierten. Zu ihnen gehörten so prominente Schriftsteller wie der Nobelpreisträger Imre Kertész oder der US-amerikanische Romancier William Gaddis. Die Essayistin Susan Sontag feierte Bernhard als Repräsentanten für ein „Europa der hohen Kunst und des sittlichen Ernstes, der Werte von Intimität und Innerlichkeit”. Der salvadorianische Autor Horacio C. Moya musste nach der Publikation eines im Bernhard-Stil verfassten Buches sogar sein Land verlassen.
Anlässlich des nahe beieinander liegenden Geburts- (9.2.) und Todestages (12.2.) von Thomas Bernhard liest der Burgschauspieler Johannes Terne Auszüge aus Texten der von Bernhard beeinflussten Autoren, von Kertész und Gaddis, aber auch von Jon Fosse, Tim Parks etc., und stellt sie Beispielen aus Bernhards Werk gegenüber. Der Bernhard-Biograph Manfred Mittermayer wird den Abend gestalten und moderieren.

Johannes Terne wurde 1951 in der Lessingstadt Kamenz bei Dresden geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Theaterhochschule Leipzig. Es folgten Engagements in Chemnitz, an der Volksbühne Berlin, Theatre „Caravan of Dreams” in Texas, an der Deutschen Oper Berlin, am Schauspielhaus Wien, am Schauspiel Bonn und an der Schaubühne in Berlin. 1992 spielte er am Schauspielhaus Wien bei Hans Gratzer die männl. Hauptrolle in der Uraufführung von Duna Barnes Ann Portugiese. Seit 1990 arbeitete Johannes Terne kontinuierlich als Gast am Volkstheater Wien, hier wirkte er in diversen Produktionen mit. Seit 1999 ist Johannes Terne am Burgtheater engagiert.
Johannes Terne gastierte auch an der Deutschen Oper Berlin, an der Staatsoper Stuttgart, als Bassa Selim in der„Entführung aus dem Serail” von Mozart (ebenso beim Hong Kong -Art-Festival). Weiters arbeitete er auch mehrfach für Film und Fernsehen.

Manfred Mittermayer (geb. 1959 in Ottensheim) arbeitet am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie und lehrt an der Universität Salzburg. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Literatur der österreichischen Moderne, v. a. zu Thomas Bernhard. Außerdem gestaltete er mehrere Ausstellungen zu Bernhard, u. a. „Johannes Freumbichler - Thomas Bernhard. Eine Beziehung” und „Thomas Bernhard und seine Lebensmenschen. Der Nachlass” (mit Martin Huber) im StifterHaus. Er ist Mitherausgeber der 22bändigen Thomas-Bernhard-Werkausgabe im Suhrkamp Verlag und veröffentlichte 2006 die BasisBiographie „Thomas Bernhard”, Suhrkamp Verlag. Vorstandsmitglied der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft und Mitglied des Adalbert-Stifter-Instituts.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>