Reihe „Linzer Vorträge zur deutschen Sprache” (19)
Donnerstag, 13. September 2007

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

MAG. CÄCILIA WEGSCHEIDER:
Ungelöste Toponomastik: Die Südtiroler Ortsnamenfrage im Spannungsfeld von historischer Entwicklung, politischer Entscheidung und gesellschaftlicher Realität.

Von der Prozentregelung, der so genannten „historischen” Lösung bis zu unterschiedlichen Kompromissvorschlägen: Verschiedene Modelle werden, sei es von politischer Seite, als auch von sprachwissenschaftlicher Seite für das im Jahre 2007 immer noch ungelöste „Erbe des Faschismus” der Südtiroler Ortsnamenproblematik vorgeschlagen. Der stark von Emotionen geprägte Namenkonflikt präsentiert sich heute als ein von der Politik zu lösendes Problem im Spannungsfeld verschiedener politischen Gruppierungen, juristischen Fragestellungen und Sprachgruppen auf der Suche nach ihrer Identität.

MAG. CÄCILIA WEGSCHEIDER (1978, Bozen, Italien), Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften und Publizistik in Wien, Abschluss 2006 mit „Die Flur- und Hofnamen der Gemeinde Montan im Südtiroler Unterland”, seit 2006 Beauftragte für das „Flurnamenprojekt Südtirol” am Landesarchiv in Bozen, Vortragstätigkeit zur Namenforschung in Südtirol.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>