Ausstellungseröffnung
Dienstag, 23. Oktober 2007

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Thomas Bernhard und seine Verlage
Otto Müller - Residenz - Insel - Suhrkamp

Zur Ausstellung spricht: MANFRED MITTERMAYER
(Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie)

Ausstellungsdauer: 24. 10. 2007 bis 10. 2. 2008
Öffnungszeiten: Di bis So von 10.00 bis 15.00 Uhr



Veranstalter:
Internationale Thomas Bernhard Gesellschaft, Thomas Bernhard Privatstiftung,
Institut für Kunst und Volkskultur, Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und
Theorie der Biographie, Verein Literaturhaus Salzburg


Sowohl seine erste als auch seine letzte selbständige Buchpublikation brachte Thomas Bernhard in Salzburg heraus, in seiner durchaus ambivalent gesehenen „Heimatstadt”, wie er sie im autobiographischen Band Die Ursache nennt.
1957 erschien im Otto Müller Verlag Bernhards erster Gedichtsammlung Auf der Erde und in der Hölle, ein Jahr später im selben Verlag ein weiterer Lyrikband, In hora mortis.
Im Residenz Verlag kam - nach ersten kleineren Publikationen - vor allem die fünfbändige Autobiographie (zwischen 1975 und 1982) heraus; Bernhards Zusammenarbeit mit dem Verlag endete erst 1989, kurz vor seinem Tod, mit der Veröffentlichung des Prosabands In der Höhe. Rettungsversuch, Unsinn.

Bernhards wichtigster Verleger war jedoch Siegfried Unseld, und der Verlag, in dem sein Gesamtwerk gegenwärtig in einer 22-bändigen Ausgabe gesammelt herauskommt, ist der Suhrkamp Verlag in Frankfurt.
Dieser Beziehung - und natürlich auch dem Beginn von Bernhards internationalem Erfolg noch im später zu Suhrkamp gehörigen Insel Verlag - widmet sich der zweite Teil der Ausstellung.
Dokumentiert werden u. a. die Ablehnung des frühen Romans Der Wald auf der Straße 1961, Bernhards literarischer Durchbruch mit dem Roman Frost von 1963, die Publikation seines Lieblingstexts Amras, die Auseinandersetzung um den Titel des Romans Verstörung sowie das gemeinsame Durchstehen der Holzfällen-Beschlagnahmung und das letzte Treffen mit Unseld 1989, zwei Wochen vor Bernhards Tod.


Konzeption: Martin Huber (Thomas-Bernhard-Archiv) und Manfred Mittermayer (Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie)
Künstlerische Gestaltung: Peter Karlhuber

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>