The Road West IV
Mittwoch, 22. Oktober 2008

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Tage Irischer Literatur - Zweisprachige Lesungen

RITA ANN HIGGINS (Galway): Throw in Vowels. Poetry / Gedichte
MACDARA WOODS (Dublin): Artichoke Wine. Poetry / Gedichte

Eröffnung der „Tage Irischer Literatur” 2008 durch den
Botschafter der Republik Irland, seine Excellenz FRANK COGAN

Einführung: RICHARD WALL

Musik: MALACHY BOURKE, Violine

Übersetzungen: DÖRTE ELIASS, EVA BOURKE und RICHARD WALL


Veranstaltet mit: Grazer Autorinnen Autoren Versammlung im Rahmen „15 Jahre StifterHaus”

Rita Ann Higgins wurde 1955 in Galway geboren und lebt nun in Galway und in Spiddal an der Grenze zur Gaeltacht Connemaras. Ihre Gedichte thematisieren in einem spezifisch ironisch-sarkastischen Ton die sozialen Ungereimtheiten und sexistischen Untertöne der sich rasch wandelnden irischen Gesellschaft. Hörspiele, Drehbücher und Theaterstücke. Herausgeberin der „The Offaly Anthology” sowie von „Word and Image: a collection of poems from Sunderland Women’s Centre and Washington Bridge Centre”. 2000 war sie Mitherausgeberin der Texte Jugendlicher, ‚FIZZ’ Poetry of resistance and challenge”. Writer-in-Residence (County Galway, 1987; National University of Ireland Galway, 1994/95; Offaly County Council, 1998/99).
Auszeichnungen: Green Honours Professor der Texas Christian University, Honorary Fellow der Hon-Kong Baptist University; Stipendien und Preise. Mitglied von Aosdána, Irlands Akademie der Künstler. Bibliographie (Auswahl): ”Witch in the Bushes”, 1988; ”Goddess and Witch”, 1990; ”Philomena’s Revenge”, 1992; ”Higher Purchase”, 1996; ”Sunny Side Plucked”, 1996; ”An Awful Racket”, 2001; ”Throw in Vowels. New and Selected Poems”, 2005.
„A brilliant spiky, surreal blend of humour and social issues. Her poems are a witty mix of the erotic and the upfront political from a female perspective, with wonderful rhythms that effortlessly incorporate direct speech.” (Ruth Padel, Independent on Sunday)

Macdara Woods wurde 1942 in Dublin geboren und ist mit der irischen Dichterin Eiléan Ní Chuilleanáin verheiratet. Er lebt in Dublin und Umbrien. Gemeinsam mit Leland Bardwell und Pearse Hutchinson Gründungsherausgeber der bedeutenden irischen Literaturzeitschrift „Cyphers”. Er veröffentlichte 10 Gedichtbände, übersetzte aus mehreren Sprachen und ist Herausgeber der „Kilkenny Anthology”. Mitglied von Aosdána, Irlands Akademie der Künstler. Bibliographie (Auswahl): ”Early Morning Matins”, 1973; ”Stopping the Lights in Ranelagh”, 1987; ”Notes from the Coutries of Blood-Red Flowers”, 1994; ”Selected Poems”, 1996; ”The Nightingale Water”, 2001; ”Artichoke Wine”, 2006; ”Knowledge in the Blood. New and Selected Poems”, 2007. Auf Italienisch sind erschienen (u.a.): ”Biglietto Di Sola Andata”, Faenza 1998; „Pesaro Ai Miei Piedi”, Perugia 1999;
„One of the most individual voices in Irish poetry, if not an easy one. He writes like no one living.” (Fortnight)

Malachy Bourke, der die Lesungen der Autorinnen und Autoren dezent begleiten wird, ist ein junger Musiker aus dem Westen Irlands & lebt auf einem Boot am Shannon. Frankie Gavin, sein früherer Lehrer & einer der angesehensten Fiddler Irlands, hält ihn „für einen der besten wenn nicht überhaupt den beste Soloisten auf der Violine …”. Aktuelle CD: „Draw the Bow”

Richard Wall, geb. 1953 in Engerwitzdorf, Autor von Bildern und Texten. Erste Irlandreise 1975, seither ständige Kontakte mit dem Land und dessen Kultur.
Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt „Am Rande”, Gedichte, Rimbaud Verlag, Aachen 2006, und „Rom. Ein Palimpsest”, Roman, Kitab Verlag, Klagenfurt 2006.
„Wittgenstein in Irland” erschien 1999 auf Deutsch (Ritter Verlag, Klagenfurt)
und 2000 auf Englisch (Reaktion Books, London).
„With Terry Eagleton’s witty Wittgenstein novel, ‚Saints and Scholars‘, and Richard Murphy’s poem ‚The Philosopher and the Birds‘, Wall provides an unforgettable understanding of ‚Irish Wittgenstein‘. It is a discreet jewel” - George Steiner, Observer





 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>