Literatursalon um vier
Donnerstag, 29. Jänner 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 16.00 Uhr:

ABGESAGT!

GERTRUD FUSSENEGGER:

Das Streitgespräch zwischen Liebe und Tod.
Vortrag über den "Ackermann aus Böhmen"


Zum Adalbert-Stifter-Gedenktag

ABGESAGT!
Gertrud Fussenegger, geboren 1912 in Pilsen, verbrachte Kindheit und Jugend abwechselnd in Böhmen, Vorarlberg und Tirol, sie studierte in München und Innsbruck und begann sofort nach ihrer Promotion 1934 zu schreiben. Ihr literarisches Schaffen umfasst Lyrisches, Dramatisches, Essayistisches, vor allem aber große Romane und Erzählungen, darunter „Das Haus der dunklen Krüge”, „Bourdanins Kinder”, „Die Pulvermühle. Als ihr Hauptwerk bezeichnet die Autorin „Shakespeares Töchter” und „Zeit des Raben / Zeit der Taube”.


Die Stifterpreisträgerin Gertrud Fussenegger kehrt mit den Reflexionen zum „Ackermann aus Böhmen” zurück an den Schauplatz der Kindheit und in die alte Kulturlandschaft, die sie mit literarischen Traditionen auch des Dichters Adalbert Stifter verbindet.
Der Vortrag entstand anlässlich der Verleihung des Egerlander Kulturpreises, des „Johannes von Tepl-Preis” im Herbst 2007 in Marktredwitz an Gertrud Fussenegger und wird für den Abend im StifterHaus in einer adaptierten Form zu hören sein.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>