Zu Gast bei Stifter
Donnerstag, 26. März 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 12.30-13.30 Uhr:

Oberösterreichische Autorinnen
und Autoren lesen aus ihren Werken:

WALTER KOHL

StifterHaus und Linz 2009 laden ein zu
Literatur-Mahlzeit und Alltags-Beruhigung

Es wird serviert: Afrikanische Erdnusssuppe

(Gruppen gegen Voranmeldung)



Ein Projekt für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas in
Kooperation mit dem StifterHaus

Mittagslesungen und Mittagstisch laden ein zu Literatur-mahlzeit und Alltags-Beruhigung

Knapp 20 Jahre lang war das StifterHaus in Linz Lebensmittelpunkt und Arbeitsplatz von Adalbert Stifter (1805-1868), der hier Weltliteratur und Geschichte schrieb. Seit 1993 ist das Haus ein Ort für zeitgenössische oberösterreichische Autorinnen und Autoren, und das wohl ganz im Sinne des großen Schriftstellers: Gastlichkeit war dem Ehepaar Stifter sehr wichtig - das Essen auch.
Das StifterHaus und Linz09 vereinen diese Leidenschaften und bieten 2009 Anregung für Geist und Körper. Sie bitten 20 oberösterreichische Autorinnen und Autoren an den mittäglichen Lesetisch.
An 20 Donnerstagen tragen diese 30 Minuten aus ihren Werken vor, anschließend werden die Gäste zu einem Teller Suppe gebeten. Ein nicht alltäglicher, aber wirksamer Weg aus der Hektik: Literatur kann den Alltag ”entschleunigen”, wie sehr, lässt sich ausprobieren - auch an Berufstätige in der Linzer City ergeht das Angebot zum Lunch bei Stifter.

Walter Kohl, geboren 1953 in Linz. Seit 1996 freier Schriftsteller. Mitglied der Grazer Autoren und Autorinnen Versammlung, Gründungsmitglied der Nenzinger Gruppe, Kulturverein Netzwerk Memoria. Bücher u. a.: ”Ich fühle mich nicht schuldig" Georg Renno, Euthanasiearzt, Wien 2001 und Göttingen 2002; ”Mein Leben ist ein Roman” (Hrsg. gemeinsam mit Rudolf Habringer), Weitra 2003; ”Good Hope", Weitra 2004; ”Senna lebt", Linz Wien 2004; ”Fuck off, Koff", Hamburg 2004; ”Erlebte Geschichte” (Hrsg. gemeinsam mit Andreas Weber), St. Pölten 2004;”Auch auf dich wartet eine Mutter", Grünbach 2005; ”Die Poldi", Grünbach 2006; ”Nacht die nicht enden will", Graz 2007; ”Die dunklen Seiten des Planeten. Rudi Gelbard, der Kämpfer”, Grünbach 2008. Weiters schreibt er Theaterstücke, in den vergangenen Jahren wurden aufgeführt: ”ritzen" (UA September 2002 in Greifswald, anschließend in Hamburg, Leipzig, Kassel etc.), ”Der große Rosengarten Schwindel" (UA Jänner 2005 Theater Phönix, Linz), ”Talfahrt" (UA am 1. Dezember 2006 im Kulturhaus Remise Bludenz).

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>