Linz liest Vilnius - Tage der litauischen Literatur
Dienstag, 3. März 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Lesung

THOMAS VENCLOVA

Lesung der deutschen Übersetzung:
Burgschauspieler CORNELIUS OBONYA

Grußworte des Botschafters der Republik Litauen in Österreich
GIEDRIUS PUODÞIÛNAS

Grußworte der Ersten Präsidentin des Oö. Landtages
ANGELA ORTHNER

Einführung und Moderation: CORNELIUS HELL

Litauisches Bier und kleine Delikatessen

Ein Projekt für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas
in Kooperation mit dem StifterHaus

Im Mittelpunkt des Abends steht der international bekannteste litauische Lyriker und Essayist Tomas Venclova. Sein Vilnius-Buch ist ein Streifzug durch die jahrhundertlange Geschichte der multikulturellen Hauptstadt Litauens. Seine Gedichte reflektieren seit einem halben Jahrhundert die litauische Landschaft, die Erfahrungen des Totalitarismus, die Rückkehr des Dissidenten in die alte Heimat sowie vielschichtige Bilder der Gegenwart.

Tomas Venclova, geboren 1937 in Klaipëda (Memel), war 1976 Mitbegründer des litauischen Helsinki-Komitees und wurde von der Sowjetunion zwangsweise ausgebürgert, nachdem er eine Einladung in die USA angenommen hatte. Er ist heute Professor für slawische Literaturen an der Universität Yale. Venclova war eng mit den beiden Literaturnobelpreisträgern Joseph Brodsky und Czeslaw Milosz befreundet, seine herausragende Lyrik wurde in viele Sprachen übersetzt.
Auf Deutsch liegen zwei Bücher von Tomas Venclova im Suhrkamp Verlag vor:
"Vilnius" Eine Stadt in Europa. Aus dem Litauischen von Claudia Sinnig. Mit Fotografien von Arûnas Baltënas (Suhrkamp 2006); "Gespräch im Winter" Gedichte. Aus dem Litauischen von Claudia Sinnig und Durs Grünbein. Mit einem Nachwort von Durs Grünbein (Suhrkamp 2007).
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>