Kunstpalast (Backstage-)Lesung Eugenie Kain
Freitag, 15. Mai 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, ab 20 Uhr:

19.00 Uhr: Lesung im Kunstpalast
EUGENIE KAIN liest exklusiv eine Stunde lang im Wohnwagen
für die sechs GewinnerInnen der am 24. März
im StifterHaus stattgefundenen "Star Night"

20.00 Uhr: Offene Lesung mit Fest beim Fischerhäusl
Allgemein zugängliche Lesung, die in ein
Kulturfest mit Gastronomie und Musik übergeht

Moderation: Die Herren JUHANN und JOD

Ein Projekt für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas
in Kooperation mit dem StifterHaus
Kunstpalast Backstage-Lesung von Eugenie Kain

Im speziell für das Kulturhauptstadtjahr 2009 geschaffenen „Kunstpalast”, einem aufwändig in einen großbürgerlichen Salon verwandelten alten DDR-Wohnwagen, treffen einander Eugenie Kain und ihre sechs Backstage-Gäste zu einer ganz individuell gestalteten Veranstaltung im kleinsten Kreis. Was genau hinter der Wohnwagentür passiert, wird sich nur den sechs Gewinnern und Gewinnerinnen der Ende März im Stifter Haus stattgefundenen Star Night erschließen…
Öffnet sich die Tür des Kunstpalasts nach der exklusiven „backstage”-Lesung, beginnt auf der Bühne vor dem Kunstpalast nun eine allen zugängliche Veranstaltung. Eugenie Kain präsentiert speziell ausgewählte Texte, wonach die Lesung mit der persönlichen Lieblingsmusik der Autorin in ein Kulturfest (mit Gastronomie) übergeht. Für den entspannt-beschwingten Ablauf dieses inspirierenden Treffens mit der Literatin und der Literatur garantiert die gewohnt charmante Moderation der Herren Juhann und Jod.


Eugenie Kain, geboren 1960, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften an der Universität Wien, ehe sie für die damalige Tageszeitung „Volksstimme” zu arbeiten begann. Eugenie Kain ist seit den 70er Jahren schriftstellerisch tätig. Von 1995 bis 1998 beteiligte sie sich am Zeitungsprojekt „hillinger”, 1996 arbeitete sie an der Konzeption der Linzer Straßenzeitung „Kupfermuckn” mit und seit 1999 für Radio FRO. Eugenie Kain thematisiert in ihren Werken das Handeln von Personen in Grenzsituationen, sowie die Probleme von sozialen Randgruppen, ohne dabei den Zeigefinger zu erheben.

Zuletzt erschienen von ihr „Hohe Wasser” (Erzählungen, 2004), „Flüsterlieder” (Erzählung, 2006) und „Schneckenkönig” (Erzählungen, 2009) im Otto Müller Verlag, Salzburg. Ausgezeichnet wurde Eugenie Kain u.a. mit dem „Max von der Grün-Literaturpreis” (1982) und dem „Buch.Preis 2003” der AK OÖ und des Brucknerhauses Linz. 2006 wurde sie mit dem Förderungspreis für Literatur der Republik Österreich ausgezeichnet, der jährlich an österreichische AutorInnen der jüngeren Generation vergeben wird, die bereits wichtige literarische Veröffentlichungen vorweisen können. 2007 erhielt sie den Literatur-Landeskulturpreis.


Die Herren Juhann und Jod sind seit 1996 kulturell tätig, traten als Herausgeber der prämierten Zeitschrift „Angst”, als Moderatoren von Radioshows, Kabarettisten und „Missionare des guten Geschmacks” (profil) in Erscheinung. Für Linz09 und das StifterHaus schufen sie mit eigenen Händen den Kunstpalast, der im Kulturhauptstadtjahr vielfältig zu Einsatz kommt.

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>