Symposium
Donnerstag, 4. Juni und Freitag, 5. Juni 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, jeweils 13.00 bis 17.00 Uhr

Literatur als Medium der Gedächtnisbildung und -reflexion: Zum Werk von Adalbert Stifter,
Heimrad Bäcker und anderen

4. Juni 2009: Vorträge

WOLFGANG WIESMÜLLER, ANNEGRET PELZ, KLAUS AMANN, PATRICK GREANEY

5. Juni 2009: Vorträge

ANSGAR NÜNNING, THOMAS EDER, VERA NÜNNING, NICOLAS BERG

Eine Kooperation mit Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas
und der Interessengemeinschaft Heimrad Bäcker


In den beiden letzten Jahrzehnten hat sich die Gedächtnisforschung als eines der zentralen Felder der Kulturwissenschaft etabliert. Das Symposium ERFUNDENE ERINNERUNG geht der Frage nach der Besonderheit literarischer Texte zur Ausbildung eines kulturellen oder kollektiven Gedächtnisses nach. International ausgewiesene Literatur- und KulturwissenschaftlerInnen präsentieren in ihren Vorträgen u.a. Werke von Adalbert Stifter und Heimrad Bäcker als ganz unterschiedliche Fixierungen und Reflexionen zu Ereignissen außerhalb der Literatur.
Die Verleihung der Heimrad-Bäcker-Preise 2009 an Herbert J. Wimmer und Florian Neuner (Förderpreis) bildet den Abschluss des Symposiums.
Ruth Klüger hat ihre Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.




4. Juni, 13.00-17.00 Uhr: Vorträge

13.00-14.45 Uhr

Wolfgang Wiesmüller: Geschichtsreflexion und Geschichtsdarstellung als philosophisch-ästhetischer und historisch-politischer Komplex bei Adalbert Stifter

Annegret Pelz: Löchriges Gedächtnis. Materielle Arrangements und Gedächtnisproduktion im Album-Format


15.15-17.00 Uhr

Klaus Amann: Die literarische Befestigung der Erinnerung. Am Beispiel des Kärntner Partisanenkampfes

Patrick Greaney: Zitat und Kritik bei Heimrad Bäcker

19.30 Lesung Ruth Klüger - AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN ABGESAGT!
Einleitung und Gespräch: Sascha Feuchert


5. Juni, 13.00-17.00 Uhr: Vorträge

13.00-14.45 Uhr

Ansgar Nünning: Zwischen Gedächtnisbildung, Gedächtnisreflexion und Gedächtniskritik: Funktionen und Wert von Literatur

Thomas Eder: Aufforderung zum Misstrauen. Die Konsequenzen autobiographischer Unverlässlichkeit für Erinnerung in Literatur


15.15-17.00 Uhr

Vera Nünning: Jenseits des Holocaust: Formen der Gedächtnisbildung in der britischen Literatur

Nicolas Berg: Die Präsenz des Vergangenen und das historische Narrativ: Zur Suche nach der literarischen Form der Geschichtserzählung über Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg nach 1945

19.30 Verleihung Heimrad-Bäcker-Preise


 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>