Christoph Ransmayr
Dienstag, 30. Juni 2009

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Präsentation des Rampe-Porträts durch den Herausgeber
MANFRED MITTERMAYER und die Herausgeberin RENATE LANGER

Lesung
CHRISTOPH RANSMAYR: Die Schrecken des Eises
und der Finsternis

(Verlag Christian Brandstätter, Wien-München)

Christoph Ransmayr, 1954 in Wels/OÖ geboren, studierte in Wien und lebt in West Cork/ Irland und Wien Seine Romane wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt.
Buchveröffentlichungen u. a.:
„Die Schrecken des Eises und der Finsternis”, Roman, Wien-München 1984; "Die letzte Welt", Roman. Mit einem Ovidischen Repertoire, Frankfurt/Main 1988; "Morbus Kitahara", Roman, Frankfurt/Main 1995; "Der Weg nach Surabaya. Reportagen und kleine Prosa", Frankfurt/Main 1997; „Die dritte Luft oder Eine Bühne am Meer”, Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 1997, Frankfurt am Main 1997; „Strahlender Untergang. Ein Entwässerungsprojekt oder Die Entdeckung des Wesentlichen”, Frankfurt am Main 2000; „Unterwegs nach Babylon. Spielformen des Erzählens”, Salzburg: Salzburger Festspiele 2000; „Die Unsichtbare. Tirade an drei Stränden”, Frankfurt am Main 2001; „Der Ungeborene oder die Himmelsareale des Anselm Kiefer”, Frankfurt am Main 2002; „”Die Verbeugung des Riesen. Vom Erzählen”, Frankfurt am Main 2003; „Geständnisse eines Touristen. Ein Verhör”, Frankfurt am Main 2004; „Der fliegende Berg”, Roman, Frankfurt am Main 2006; „Damen & Herren unter Wasser”, Eine Bildergeschichte nach 7 Farbtafeln von Manfred Wakolbinger, Frankfurt am Main 2007.

Christoph Ransmayr, einem oberösterreichischen Autor von europäischer Dimension, ist im Kontext des Jahres 2009 - "Linz Kulturhauptstadt Europas" ein Rampe-Porträt gewidmet.


Der Band versucht sich dem Werk und der Persönlichkeit Ransmayrs auf unterschiedlichen Wegen zu nähern. Ein ausführliches Interview mit ihm, literaturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit den meistbeachteten Texten Ransmayrs, aber auch mit zentralen Themen, die mit seiner Literatur assoziiert sind, repräsentative Stellungnahmen aus der jeweils aktuellen Literaturkritik sowie persönliche Statements zahlreicher Weggefährten Ransmayrs, Freunde, Freundinnen, Künstlerkollegen, ergeben ein vielschichtges Bild eines der wichtigsten zeitgenössischen Autoren aus Österreich.
(Manfred Mittermayer, Renate Langer)

Christoph Ransmayr liest an diesem Abend aus seinem ersten großen Roman, der allgemein zu seinen bedeutendsten Texten gezählt wird.

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>