Buchpräsentation
Dienstag, 3. November 2009

Linz; StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

ALOIS BRANDSTETTER: Cant läßt grüßen. Roman (Residenz Verlag),
Einführung: CHRISTIAN SCHACHERREITER

ALOIS BRANDSTETTER, geboren 1938 in Pichl, em. Professor für Deutsche Philologie an der Universität Klagenfurt, lebt als freier Schriftsteller in Klagenfurt.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Wilhelm-Raabe-Preis der Stadt Braunschweig1984; Heinrich-Gleißner-Preis 1994; Adalbert-Stifter-Preis und Großer Kulturpreis des Landes Oberösterreich 2005.
Publikationen u. a.: Buchveröffentlichungen zuletzt: „Vom HörenSagen”, 1992; „Almträume” 1993; „Hier kocht der Wirt”, 1995; „Schönschreiben”, 1997; „Meine besten Geschichten”, 1999; „Die Zärtlichkeit des Eisenkeils”, Roman, 2000; „Der geborene Gärtner”, 2005; „Ein Vandale ist kein Hunne”, Roman 2007.


Zum Buch:
„Im August 1791 schreibt Maria von Herbert aus Klagenfurt einen Brief an Immanuel Kant nach Königsberg. Sie bittet den alternden Junggesellen inständig um Trost und Rat - sie hat Liebeskummer. Das ist historisch belegt. Kants junger, redseliger Assistent antwortet ihr im Auftrag des großen Meisters und er geht dabei freilich vor allem auf Probleme ein, die die junge Frau gar nicht plagen. Das ist ‚brandstetterisch’ belegt. Aus der ‚Menschenkunde in pragmatischer Hinsicht’ sinniert er über allerlei Sonderbares, Absonderliches und Kurioses. Etwa über die Frage, ob man Kant bewundern kann, wenn man Goethe bewundert (und umgekehrt). Oder die Vorstellungen des Philosophen ‚vom schönen Geschlecht’, das ihn nicht weiter interessiert. Und zuletzt über die Frage, die zumindest uns alle betrifft: Wie werde ich meinen Liebeskummer los?” (Verlagstext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>