Buchpräsentation
Donnerstag, 25. Februar 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

ARNO GEIGER: Alles über Sally. Roman (Carl Hanser Verlag).
Lesung mit dem Autor. Einführung: DR. CHRISTIAN SCHACHERREITER

ARNO GEIGER, geboren 1968 in Bregenz, aufgewachsen in Wolfurt / Vbg. Studium der Deutschen Philologie, Alten Geschichte und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien und Innsbruck, Abschluss 1993. 1996 Einladung zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb.
Arno Geiger lebt als freier Schriftsteller in Wolfurt und Wien.
Preise und Auszeichnungen: Nachwuchsstipendium des österreichischen Bundesministeriums für Kunst 1994; Abraham-Woursell-Award 1998; Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 1999; Förderpreis zum Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Homburg 2005; Deutscher Buchpreis 2005; Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg 2008.
Veröffentlichungen u. a.: „Kleine Schule des Karussellfahrens”, Roman 1997; „Irrlichterloh”, Roman 1999; „Alles auf Band oder Die Elfenkinder”, Drama 2001 (gemeinsam mit Heiner Link); „Schöne Freunde”, Roman 2002; „Es geht uns gut”, Roman 2005; „Anna nicht vergessen”, Erzählungen 2007.


”Sally ist nicht besonders nett zu ihrem Ehemann und nicht viel netter zu ihrem Liebhaber, sie ist klug, charmant und witzig, also genau die Frau, über die man alles wissen möchte: Ein umwerfender Roman über den Ehebruch im Zeitalter der Lebensabschnittspartnerschaft.
Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet; sie haben drei halbwegs erwachsene Kinder und schleppen einen ganzen Sack vermischter Vergangenheit mit sich herum. Bereits als Kind musste Sally sich fragen: Wer bin ich? Warum habe ich keinen Vater? Ist meine Mutter wirklich nicht ganz richtig im Kopf? Warum lebt sie in London und ich in Wien? 1977 bekommt sie einen Job am Kulturinstitut in Kairo und bringt von dort auch gleich den Ehemann mit: Alfred. Seither geht das Leben seinen Gang; allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Doch als Einbrecher ihr Wiener Vorstadthaus heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin: In einem Anfall von trotzigem Lebenshunger beginnt Sally ein Verhältnis mit Alfreds bestem Freund. Aber reicht es, einfach nur den Mann zu wechseln? Und Alfred, der die Liebe seines Lebens nicht kampflos ziehen lassen will, stellt sich endlich die entscheidende Frage: Was ist denn dieses Leben, das wir beide geführt haben? Und was weiß ich überhaupt von dieser Frau, nach dreißig gemeinsamen Jahren? Arno Geiger schreibt noch einmal und völlig neu den großen Roman vom Liebesverrat, und er erzählt mit souveräner Realistik und komischer Härte die Geschichte einer Liebe - die nicht mit der Hochzeit endet, sondern mit ihr erst richtig beginnt.”
(Verlagstext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>