Lesungen
Dienstag, 23. März 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

Südosteuropa: Eine Kulturreise
Literaturreise auf den Balkan

/ Zweisprachige Lesung

FATOS KONGOLI (Albanien): Kalda
EDO POPOVIC (Kroatien): Hundehaut (Peau de chien)

Die deutsche Übersetzung liest: FERRY ÖLLINGER

Moderation: PROF. DR. ELISABETH VON ERDMANN (Universität Bamberg)

Kulinarisches aus Albanien/Kroatien

Veranstalter:
Generaldirektion Erweiterung der Europäischen Kommission


Mit Fatos Kongoli und Edo Popovic´ treffen zwei Autoren
aufeinander, die in ihrer Heimat bereits als Literaturstars
gefeiert sind. Ihre Literatur ist stets eine
melancholisch-liebevolle wie auch kritische Auseinandersetzung
mit ihrer Heimat. Edo Popovic´ ist in
Kroatien geboren, Fatos Kongoli stammt aus Albanien.
Beide wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Fatos Kongoli schildert in seinem Roman
„Hundehaut” (Peau de chien) den Versuch eines Lebens
in Albanien: in der völligen Abschottung des
Kommunismus wie in der Armut und Aussichtslosigkeit
der Gegenwart. „Hundehaut” ist ein Roman, der
von der Gleichzeitigkeit eines nicht zu unterdrückenden
männlichen Begehrens nach Abenteuer und dem
aussichtslosen Desaster der erbarmungslosen politischen
Gegenwart erzählt. Popovic´ s Protagonist in
„Kalda” ist ein waschechter Antiheld, der sich durch
das Leben treiben lässt, als ob er nichts zu verlieren
hätte. Zwischen verschiedenen Stationen seiner Vergangenheit
erzählt er hin und her springend seine
Lebensgeschichte über mehrere Jahrzehnte hinweg
vom sozialistischen bis zum Nachwende-Zagreb.
Der Literaturabend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe
Südosteuropa: Eine Kulturreise statt, die
durch Deutschland, Österreich, Belgien und die Niederlande
führt. Initiiert von der Generaldirektion Erweiterung
der Europäischen Kommission repräsentieren
Künstler und Künstlerinnen aus Südosteuropa
Literatur, Filme, Musik und Gastronomie ihrer Heimat.
Von 23. bis 25. 3. finden in Linz in Kooperation mit
Posthof, Moviemento, u. a. weitere Veranstaltungen
statt.
Info: www.southeast-europe.eu/cultural-journey
FATOS KONGOLI wurde 1944 in Elbasan (Albanien)
geboren, gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller
Albaniens der Gegenwart. Er studierte Mathematik
in Tirana und in der Volksrepublik China. 1967
schloss er sein Studium ab und war dann zwei Jahre
als Mathematiklehrer tätig. Seit 1970 arbeitete er als
Kulturredakteur bei Verlagen, Zeitschriften und Zeitungen.
Derzeit lebt Fatos Kongoli in Tirana.
EDO Popovic ´ , Jahrgang 1957, war Mitbegründer von
„Quorum”, einer der wichtigsten Literaturzeitschriften
des ehemaligen Jugoslawiens. Der Jugoslawien-
Krieg, den er als Reporter erlebte, war auch für
ihn eine entscheidende Zäsur. Sein erster Roman
„Pono´cni boogie” („Mitternachts Boogie”, 1987) beschrieb
die Zagreber Jugend der 1980er. Es gilt heute
in Kroatien als Kultbuch seiner Generation. Sein literarisches
Werk gibt den Verlierern der Gesellschaft
im urbanen Kroatien eine Stimme.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>