Ausstellungseröffnung
Montag, 12. April 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

„Ich möchte wissen, wo ich hingekommen bin!”
Marlen Haushofer (1920 - 1970)

Eröffnung durch LH DR. JOSEF PÜHRINGER
Zur Ausstellung spricht: DR. CHRISTA GÜRTLER

Ausstellungsdauer: 13. April bis 16. November 2010
Öffnungszeiten: täglich außer Montag 10 bis 15 Uhr
"Ich möchte wissen, wo ich hingekommen bin!"
Marlen Haushofer (1920-1970)

Marlen Haushofer erzählt in ihren Werken von der Fremdheit zwischen den Geschlechtern, vom Leben in mehreren Welten, „die durch Abgründe getrennt sind”, von Orten der Isolation und Abgeschiedenheit. Das Schreiben wird für sie zur Überlebensnotwendigkeit: „Eigentlich kann ich nur leben, wenn ich schreibe” notiert sie am 27. Jänner 1967 in ihrem Tagebuch.
Die Ausstellung zeigt die Verschränkung von eigenen Erfahrungen und gesellschaftlichen Mentalitäten der Wiederaufbaujahre in Marlen Haushofers Erzählungen, Romanen und Kinderbüchern, die von der Spannung zwischen beruhigter Oberfläche und unheimlichem Untergrund gekennzeichnet sind. „Die Wand” ist nicht nur der Titel ihres Hauptwerks, sondern bestimmt als zentrales Bild für weibliche Entfremdung ihr Gesamtwerk. Die Ausstellung wurde von Christa Gürtler kuratiert und von Viktoria Schlögl gestaltet.

Das gleichnamige Begleitbuch, herausgegeben von Christa Gürtler, mit Beiträgen u.a. von Anna Mitgutsch, Evelyne Polt-Heinzl, Daniela Strigl, Liliane Studer und literarischen Stimmen von Erwin Einzinger bis Linda Stift ist im Buchhandel erhältlich oder direkt im StifterHaus zu bestellen: ISBN 978-3-900424-81-7, 208 Seiten, Preis: € 19,00.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>