Buchpräsentation
Donnerstag, 22. April 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

Die österreichische Literatur ist keineswegs ein bloßer Wurmfortsatz der deutschen. Ein Weißbuch
(edition neunzig im Verlag Ennsthaler, Steyr)

UNIV. PROF. DR. SELCUK ÜNLÜ: Die österreichische Literatur ist keineswegs ein bloßer Wurmfortsatz der deutschen.
Ein Nachwort als Vorwort
(den Text liest Gerda Lischka)

/ Lesung
UNIV. PROF. DR. ALEXANDER STILLMARK:
Stifter und kein Ende. Gedanken zum wechselhaften Bild des Dichters

DR. JOHANN LACHINGER:
Österreichische Phantastik? Trauma und Traumstadt. Überlegungen zu Kubins biographisch-topographischen Projektionen im Roman "Die andere Seite"

Veranstalter: OÖ. P.E.N.-Club
„Die österreichische Literatur stellt keineswegs bloß eine Unterart der deutschen dar, sie steht in einem natürlichen Konkurrenzverhältnis mit dieser, ist im Ton, in der Entwicklung und in der Auswahl der behandelten Themen von faszinierender Vielfalt und verdient als eine eigenständige österreichische Literaturgeschichte abgehandelt zu werden.” (Selçuk Ünlü)

SELÇUK ÜNLÜ, geboren in Keçiborlu, Türkei, studierte an der Atatürk Universität in Erzurum, seit 1987 Professor für Germanistik an der Selçuk Universität in Konya, er übersetzte Werke von Joseph Roth, Friedrich Ch. Zauner u. a., richtete den ersten Schwerpunkt für österreichische Literatur ein, „Avusturya Modern Edebiyati” gilt als Standardwerk in der Türkei. 2007 Ehrenkreuz der Republik Österreich.

ALEXANDER STILLMARK, geboren in Tallinn, Estland. Ausbildung in Irland und London, Professor für Germanistik am University College London, Spezialist für österreichische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Verfasser zahlreicher Aufsätze, wissenschaftlicher Beiträge, Essays und Übersetzungen, Übersetzerpreis für Georg Trakl: Poems and Prose.

JOHANN LACHINGER; GEBOREN IN Vöcklamarkt, nach Studium und Tätigkeit am Institut für Germanistik der Universität Wien Direktor des Adalbert-Stifter-Institutes in Linz, gilt als anerkannter Experte für die österreichische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts mit zahlreichen Publikationen u. a. über Kubin und Stifter.

GERDA LISCHKA, studierte Gesang und Schauspiel an der Universität Mozarteum Salzburg. Gastrollen in vielen Opernaufführungen in Österreich und Deutschland, freie Mitarbeiterin der Literaturabteilung des ORF Oberösterreich.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>