Lesethemen - Lebensthemen (14): Du musst dein Leben ändern!
Donnerstag, 29. April 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr:

ERICH WOLFGANG SKWARA: „Im freien Fall” (Hoffmann und Campe, Hamburg)

Podiumsgespräch mit:
BRIGITTE BUKAL (Psychotherapeutin)

Moderation: DR. CHRISTIAN SCHACHERREITER

Eine Veranstaltungsreihe von OÖN und StifterHaus

„Die Frage nach dem richtigen und dem falschen Leben ist keine Besonderheit unserer Zeit, aber sie scheint sich für die Zeitgenossen verstärkt zu stellen. 2009 erschien Peter Sloterdijks umfassende philosophische Bestandsaufnahme zu diesem Thema („Du musst dein Leben ändern!”). Aber auch die Romanliteratur nimmt sich des Problems an. Erich Wolfgang Skwara erzählt in seinem neuen Roman „Im freien Fall” die Geschichte eines Mannes, der spät noch einmal die Kraft findet, sich die Frage nach dem wahren Leben zu stellen. Spielmann möchte sein Leben ändern, möchte einen Schlussstrich ziehen. Seine Ehe kommt ihm heillos verfahren vor, ein schweigendes Nebeneinander ohne innere Zusammengehörigkeit. Die Töchter haben das Elternhaus längst verlassen, an seine Arbeit bei einer Firma, die Geschäfte mit den Sehnsüchten und Träumen der Menschen macht, glaubt er trotz seines Erfolgs nicht mehr. Die Linzer Psychotherapeutin Brigitte Bukal kennt das Lebensthema „Sinnkrise und Veränderung” aus ihrer täglichen Arbeit mit Menschen. Sie wird ihre Sichtweise im Podiumsgespräch einbringen.” (Christian Schacherreiter)

ERICH WOLFGANG SKWARA, geboren 1948 in Salzburg, lebt in Paris, Italien und in den USA, wo er in San Diego an der Universität Kultur- und Literaturwissenschaften lehrt. Er ist Autor von Gedicht-, Prosa- und Erzählbänden sowie Romanen. Publikationen u. a.: „Pest in Siena” (1976); „Eis auf der Brücke” (1991); „Die heimlichen Könige” (1995) und „Zerbrechlichkeit” (2002). Neben seinem schriftstellerischen Schaffen hat er etwa Rousseau, Flaubert, Thomas Wolfe, Tennessee Williams ins Deutsche übersetzt. Er wurde u. a. 2002 mit dem Hermann-Lenz-Preis ausgezeichnet, und 2003 wurde ihm vom österreichischen Bundespräsidenten der Professorentitel verliehen. „Im freien Fall” ist sein achter Roman.

BRIGITTE BUKAL hat als Physiotherapeutin gearbeitet, bevor sie am Salzburger C.G. Jung Institut Analytische Psychologie studierte (Abschluss 2003); ihre Arbeitsschwerpunkte sind Psychosomatik, Depressionen, Angststörungen und Sinnkrisen; therapeutische Praxis in Linz/Urfahr.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>