Buchpräsentation
Donnerstag, 17. Juni 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

WOLFGANG KÜHN: in meina wöd

HANS KUMPFMÜLLER: MEIN KUMPF müller buch

(Steinverlag)

WOLFGANG KÜHN, geboren 1965 in Baden, lebt seit 1975 in Langenlois, seit 2004 auch in Wien. 1992 DUM - Das Ultimative Magazin mitbegründet, ebenso wie 1999 das Kulturenfestival „Literatur & Wein”. Mitbegründer und Mitarbeiter des Unabhängigen Literaturhauses NÖ. Herausgeber von Anthologien in der „Edition Aramo”, Veröffentlichungen in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien, unterwegs bei Poetry Slams (solo) und mit dem Projekt „Zur Wachauerin”. 2010 erscheint die CD „in meina wöd”.

Zum Buch:
Der Mundartband „in meina wöd” enthält zum einen Texte der gleichnamigen CD der Formation „Zur Wachauerin”, für die Wolfgang Kühn seit 2002 die Texte schreibt. Weiters findet man darin kürzere und längere Mundartminiaturen, welche zwischen Mai und Dezember 2008 entstanden sind. Inhaltlich geht es vordergründig um das Leben der Menschen auf dem Land zumeist aus einem ganz eigen(willig)en Blickwinkel betrachtet - gleichsam der Autor „in seina wöd” - alles um ihn herum beobachtend und nicht immer ganz ernst nehmend. (Text: Wolfgang Kühn)

Herr Mahr: rechte Spalte
HANS KUMPFMÜLLER, geboren 1953, lebt im ehemaligen 5b-Fördergebiet der Europäischen Union (früher: Österreich-Ungarn), verheiratet etc. 3 (in Worten: drei) Kinder, schreibt in Hoch- und Tiefsprache, fotografiert mit Subjektiven verschiedener Brennweiten.

Zum Buch:
Das große Sammelwerk in Wort und Bild. Neben der Auswahl an herrlich reschen innviertlerischen Texten aus früheren Erscheinungen, sowie brandneuen Stücken, finden sich auf 250 Seiten auch Fotografien von Hans Kumpfmüller wieder. (Text: Hans Kumpfmüller)

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>