Buchpräsentation
Mittwoch, 30. Juni 2010
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

FRANZ JOSEF HEINRICH: Atemseil, Die Schule von Xon und Feldzug nach Nanda (Karin Fischer Verlag)

GERHARD BRÖSSNER liest Textauszüge

Einführung: DR. PETER KRAFT

Franz Josef Heinrich, geboren 1930 in Linz als Kind einer Eisenbahnerfamilie. Absolvierte Lehre eines Büchsenmachers. 1950 Eintritt und Absolvenz der Arbeitermittelschule. Ab 1948 erste Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik in Zeitungen. 1957 erschien der erste Gedichtband. Bis in das Jahr 2008 hinein sind 13 Lyrikbücher des Autors in Österreich und Deutschland herausgekommen. Parallel dazu ist eine konsequente Entwicklung des Autors als Dramatiker, mit Aufführungen im In-und Ausland zu beobachten. Heinrich entfaltete im Lauf der Jahrzehnte auch ein reiches Prosawerk mit Erzählungsbänden und Romanen. Zu zitieren sind u. a. die Erzählbücher „Ein Ort für alle”, „Gehen auf dem Kopf”. „Das Monument” und „Die rote Tür” sowie die Romane „Die Körper”, „Die Hungerstadt” und „Die Sternwarte”, ebenso eine Sammlung von Theaterstücken. Heinrich war im Zivilberuf jahrzehntelang im Linzer Versicherungswesen tätig. Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, so auch des Landeskulturpreises und des Literaturpreises der Stadt Linz.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>