Buchpräsentation
Donnerstag, 19. Mai 2011
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

GERHARD ROTH: Orkus. Reise zu den Toten
Lesung mit dem Autor

Einführung: CHRISTIAN SCHACHERREITER

Zum Buch: „32 Jahre lang hat Gerhard Roth an seinen beiden Romanzyklen „Die Archive des Schweigens” und „Orkus” gearbeitet - ein einzigartiger Kosmos der Literatur und des Denkens, der neben klassischen Romanen auch dokumentarische und essayistische Bände umfasst. Der Band „Orkus” ist der Schlussstein dieser monumentalen Arbeit, Höhe- und nicht überbietbarer Endpunkt: ein autobiographischer Roman, in dem das Leben des Autors mit dem seiner Figuren auf faszinierende Weise verschmilzt. „Orkus” ist die Essenz eines Schriftstellererlebens: ein Buch über das Wesen des Menschen, die Wahrnehmung der Welt, die Suche nach einer anderen Wirklichkeit. Eine lange Reise zu den Toten und der grandiose Versuch, das Leben zu verstehen, ohne es zu zerstören.” (Verlagstext)


GERHARD ROTH, geboren 1942 in Graz, lebt als freier Schriftsteller in Wien und in der Südsteiermark. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Theaterstücke, darunter den siebenbändigen Zyklus „Die Archive des Schweigens”. Seitdem erschienen die Romane „Der See”, „Der Plan”, „Der Berg”, „Der Strom” und „Das Labyrinth”, der autobiographische Band „Das Alphabet der Zeit” sowie die literarischen Essays über Wien „Die Stadt” - ein zweiter Zyklus, der mit dem vorliegenden Band „Orkus” abgeschlossen ist. Gerhard Roth wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>