Zum Stifter Gedenktag
Dienstag, 27. Jänner 2004
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

Lesung mit GERT F. JONKE: Redner rund um die Uhr. Eine Sprechsonate (Jung und Jung, Salzburg-Wien)

Gert Jonke, geboren 1946 in Klagenfurt, lebt in Wien. 1977 erhielt er den Ingeborg-Bachmann-Preis, 1997 den Erich-Fried-Preis und den Franz-Kafka-Literaturpreis, 1998 den Preis der Preußischen Seehandlung Berlin, 2001 den Großen Österreichischen Staatspreis.
Buchveröffentlichungen u. a.: „Es singen die Steine. Ein Stück Naturtheater”, Salzburg-Wien 1998; „Himmelstraße - Erdbrustplatz oder Das System von Wien”, Salzburg-Wien 1999; „Insektarium”, Salzburg 2001; „Der ferne Klang”, Roman, Salzburg 2002.

Zum Buch:
„Ein neues Buch von Gert Jonke ist jedes Mal so etwas wie eine Auferstehung der poetischen Rede, dieses Mal aber ganz besonders.
Die hier miteinander oder gegeneinander reden, sind ein Mund und dessen Besitzer, und da sich gelegentlich ein Zuhörer (oder Leser) aus dem Off einmischt, sind es vielleicht drei oder am Ende doch nur einer, der hier redet, rund um die Uhr.
Es ist wie ein Streit der Hilfsverben, ein Widerstreit des Wollens und Möchtens gegen das Dürfen und Müssen. Es ist das Suchen nach den richtigen Wörtern, das immer mal wieder mit dem Finden der falschen belohnt wird. Und mittendrin stehen Sätze über die uns allen verlorene Kindheit, dass es einem das Herz brechen könnte. ...”
(Aus dem Klappentext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>