Die Rampe - Porträt
HANS EICHHORN

Dienstag, 22. November 2011
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

Begrüßung: PETRA-MARIA DALLINGER
Einführung: ALEXANDRA MILLNER

Lesungen mit: PETER WATERHOUSE, ALFRED KOLLERITSCH und WALTRAUD SEIDLHOFER
Gespräch über Hans Eichhorns Bildpostkarten, moderiert von ALEXANDRA MILLNER mit MAX BLAEULICH, RICHARD WALL und HANS EICHHORN

Hans Eichhorn ist Dichter ist Maler ist Fischer. Vielfältig ist auch sein Werk, das zu einer großen Bandbreite an literarischen und literaturwissenschaftlichen Antworten herausfordert.

HANS EICHHORN geboren 1956 in Vöcklabruck, lebt als Berufsfischer und Autor am Attersee. Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Autoren Förderungspreis der Stiftung
Niedersachsen/Wolfenbüttel 1994, Preis der Literaturzeitschrift „manuskripte” 1999; Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Literatur 2005.
Publikationen u. a.: ”Circus Wols”, Aufnahme und Projektion 2000; „Verreisen auf der Stelle”, Gedichte, München 2000; „die umgehung - Attersee-Tour”, Foto-Textband, gemeinsam mit Klaus Costadedoi, 2002; „Unterwegs zu glücklichen Schweinen”, 2006; „Die Liegestatt”, Prosa, St. Pölten-Salzburg 2008.; „Das Ichweißnicht-Spiel”2009.

ALFRED KOLLERITSCH, geboren 1931 in Brunnsee, Südsteiermark. Studium der Germanistik, Anglistik, Philosophie und Geschichte Graz. Mitbegründer des Forum Stadtpark, Graz, der Literaturzeitschrift „manuskripte” sowie der GAV. Schriftsteller, Lyriker.

ALEXANDRA MILLNER, geboren 1968, Studium der Germanistik und Anglistik Wien, 1994-1997 Lektorin an der Università Roma Tre, lebt als Kulturwissenschaftlerin, Literaturwissenschaftlerin und -kritikerin in Wien.

WALTRAUD SEIDLHOFER, geboren 1939 in Linz, nach der Matura 1957 bis 1994 Bibliothekarin. Lebt in Thalheim bei Wels und Linz. Schreibt vorwiegend Lyrik und Prosa.

PETER WATERHOUSE, geboren 1956 in Berlin. Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Wien sowie an der University of Southern California in Los Angeles, verfasst Lyrik, Essays, Erzählungen, Theaterstücke, Sachbücher und Romane.

RICHARD WALL, lebt in Au bei Katsdorf, OÖ. Seit 1980 zahlreiche Ausstellungen, Lesungen sowie Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien im In- und Ausland.

MAX BLAEULICH, geboren 1952 in Salzburg, Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Salzburg. Tätigkeit als Antiquar und Mitarbeit in verschiedenen Literaturzeitschriften.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>