Lesethemen - Lebensthemen (20):
Dienstag, 17. April 2012
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Lesethemen - Lebensthemen (20):
Das Verhängnis, nicht gewollt zu sein

WALTER KOHL: Mutter gesucht. Die Geschichte dreier ungleicher Schwestern
(Paul Zsolnay Verlag, Wien)
Lesung mit dem Autor

Moderation: CHRISTIAN SCHACHERREITER

Eine Veranstaltungsreihe von OÖN und StifterHaus

WALTER KOHL, geboren 1953 in Linz, ehemaliger Autovermietungsangestellter und Journalist, seit 1996 freier Schriftsteller. Mitglied der GAV. Lebt in Eidenberg bei Linz.
Bücher zuletzt: „Ich fühle mich nicht schuldig” - Georg Renno, Euthanasiearzt, Wien 2001 und Göttingen 2002; „Good Hope”, Weitra 2004; „Senna lebt”, Linz-Wien 2004; „Fuck off, Koff”, Hamburg 2004; „Auch du hast eine Mutter”, Grünbach 2005; „Die Poldi”, Grünbach 2006; „Nacht, die nicht enden will”, Graz 2007; Die dunklen Seiten des Planeten”, Grünbach 2008; „Wie riecht Leben”, Wien 2009; „Das leere Land”, Roman, Wien 2011.
Theaterstücke u. a.: „ritzen” (UA September 2002 in Greifswald, anschließend in Hamburg, Leipzig, Kassel etc.), „Pia E.” (Hartheim, Mai 2003, Theaterprojekt mit geistig und körperlich behinderten Schauspielern), „Der große Rosengarten Schwindel” (UA Jänner 2005 Theater Phönix, Linz), „Der Schwärzer und seine Braut” (UA Februar 2005 in Kollerschlag), „Talfahrt” (UA Dezember 2006 im Kulturhaus Remise Bludenz).
Seine Arbeiten wurden unter anderem mit dem Max-von-der-Grün-Preis (1992), dem Dramatikerpreis des Landes Oberösterreich (1995), einem Mira-Lobe-Stipendium (2003), dem Hörspielpreis des Leipziger Hörspielsommers (2004) und dem Adalbert-Stifter-Stipendium des Landes Oberösterreich (2007) gewürdigt.

Zum Buch:
„Tania ist die älteste von drei Töchtern, die Patricia zur Welt gebracht hat. Weder um sie noch um ihre Schwestern Iris und Tamara hat sie sich je gekümmert. Tania wurde im Krankenhaus in Amsterdam zurückgelassen, nachdem ihr Großvater versucht hatte, sie über ein Inserat zu verkaufen. Iris wurde ins Heim gesteckt und Tamara in einer Reisetasche durch halb Europa geschmuggelt. Voneinander erfahren haben die Geschwister erst als Erwachsene. Walter Kohl ist der Adoptivvater von Tamara und hat nun die Geschichte der drei Schwestern aufgezeichnet. Ein berührendes Buch über die Suche und Sehnsucht nach Identität und Zufriedenheit.”
(Verlagstext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>