Buch- und Verlagspräsentation
Dienstag, 6. November 2012
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

GÜNTHER KAIP: Im Rhythmus der Räume. Prosaminiaturen
WALTRAUD SEIDLHOFER: Singapur oder der Lauf der Dinge
(Klever Verlag, Wien)
Lesung mit dem Autor und der Autorin

Veranstaltet mit: Klever Verlag, Wien

GÜNTHER KAIP, geboren 1960 in Linz, seit 1980 in Wien. Mitglied der GAV. Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitungen, ORF und NDR. Zahlreiche Bücher: zuletzt „Im Fluss”, Miniaturen, 2008; „Im Fahrtwind”, Miniaturen, 2010; „Im Rhythmus der Räume”, Prosaminiaturen, alle Klever-Verlag, Wien. Gedichte und Erzählungen wurden ins Englische, Russische, Türkische und Spanische übersetzt. Arbeit auch an Tonfiguren und Wortbildern.


Zum Buch:
„Wörter haben einen Körper, einen Resonanzboden, der in permanenter Schwingung ist und in dieser Bewegung Räume erschafft, die sich ausdehnen, verengen und sich weiter potenzieren - in diesem Rhythmus der Worte entstehen Geschichten, werden Handlungen angerissen, abgebrochen und neu ausgerichtet. Wahrnehmungsfenster gehen nahtlos ineinander über. Die Innen- und Außenbetrachtung fließen ineinander. In den Texten dieses Bandes geht es um die Vielfalt und Gleichzeitigkeit von Raumerlebnissen in der Sprache.” (Verlagstext)


WALTRAUD SEIDLHOFER wurde 1939 in Linz geboren und lebt in Thalheim bei Wels, wo sie bis 1994 als Bibliothekarin tätig war. Veröffentlichungen seit 1961. Die vor allem für ihre Prosa bekannte Autorin hat von Beginn weg immer auch Gedichte gefertigt. Seit 1971 erschienen 6 Gedichtbände, zuletzt „stadtalphabet” 2010. Einen Überblick über das lyrische Werk bietet das „podium porträt 48”: „Ausgewählte Gedichte”, Wien 2009.

Zum Buch:
„Eine Taxifahrt quer durch Singapur (,wie an schnueren, wie in einem praezise ausgekluegelten spiel, wie auf einem bildschirm finden die bewegungsablaeufe der fahrzeuge statt’); der Besuch der Messehallen eines Ausstellungsgeländes; die Beschreibung eines in den Hang gebauten Hauses („derart in sich beweglich, dass es an jede notwendigkeit angepasst werden kann”) als Erkundung der Modalitäten von Bewohnbarkeit schlechthin. - Waltraud Seidlhofer beschreibt akribisch obsessiv die Spiegelungen von Körper und Landschaft in unserer Wahrnehmung. Vom Lauf der Dinge in einer exemplarisch geordneten Welt.” (Klappentext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>