Buchpräsentation
Donnerstag, 11. April 2013
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19.30 Uhr

EVELYN GRILL: Der Sohn des Knochenzählers. Roman
(Residenz Verlag, St. Pölten)

Lesung mit der Autorin
Einführung: HELMUT STURM

Veranstaltet mit: Residenz Verlag, St. Pölten

EVELYN GRILL, geboren in Garsten, Oberösterreich, lebt seit 1986 als freie Schriftstellerin in Deutschland, zurzeit in Freiburg im Breisgau. Für ihr Werk erhielt sie diverse Preise und Stipendien, zuletzt Rom-Stipendium (2006) und Otto-Stoessl-Preis (2006). Seit 1980 Veröffentlichungen, darunter die Romane „Ins Ohr”, 2002; „Winterquartier”, 2004; „Vanitas oder Hofstätters Begierden” (nominiert für den Deutschen Buchpreis 2005); „Der Sammler”, 2006; „Schöne Künste”, 2007; „Das römische Licht”, 2008; „Das Antwerpener Testament”, 2011; Übersetzungen ins Englische, Ungarische und Polnische.

Zum Buch:
„Acht Monate ist es her, dass Titus’ Mutter spurlos verschwand. Als Italienerin war sie im
Dorf eine Fremde geblieben. Der Vater hatte sie von einer Forschungsreise mitgebracht. Nun kursieren Gerüchte, Vermutungen: Hat der See sie verschluckt, ist sie mit einem Liebhaber durchgebrannt oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Titus ist schon seit Jahren ein Außenseiter. Durch ein Brandmal gezeichnet, meidet er die Menschen. Das Angebot, dem neuen Totengräber zu assistieren und bei ihm zu wohnen, erscheint ihm als Möglichkeit, der Enge des Vaterhauses zu entkommen. Doch der Totengräber ist kein Unbekannter … .”
(Verlagstext)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>