VR/Ö/GL 2/12
Dienstag, 29. April 2014
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 14:00 bis 18:00 Uhr

/ Vortrag

GEORG PICHLER:
Über Erich Hackl

In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich,
Institut für Fortbildung AHS

„In seinen Texten präsentiert Erich Hackl (Steyr, 1954) die Schicksale politisch wacher Menschen vor dem Hintergrund der historischen Wechselfälle des 20. Jahrhunderts und versucht, ihr Leben so wahrheitsgemäß wie möglich wiederzugeben. Dies bedeutet, dass er nicht nur den Spuren seiner Protagonisten und Protagonistinnen nachgehen muss und sie so vor dem Vergessen bewahrt, es heißt auch, dass Hackls Schreiben sich an der Grenze zwischen dem befindet, was gemeinhin Fiktion und Realität genannt wird. Das Seminar soll anhand seiner Texte, die in Österreich, Spanien und Lateinamerika angesiedelt sind, einen Überblick über Hackls Werk geben, seine Themen und Protagonisten vorstellen sowie die literarischen Verfahrensweisen und intertextuellen Bezüge analysieren.” (Georg Pichler)

GEORG PICHLER, geboren 1961 in Graz, Studium der Germanistik und Romanistik in Graz und Lissabon, 1990 bis 1994 Lektor an der Universidad Complutense de Madrid, seit 1996 an der Universidad de Alcalá (Madrid), seit 2000 Professor für deutsche Sprache und Literatur. Aufsätze zur deutschsprachigen und spanischen Literatur, vor allem des 20. Jahrhunderts. Übersetzer.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>