HÖRATLAS

Als „Höratlas“ werden unsere interaktiven Webanwendungen bezeichnet, die einen akustischen Eindruck von den Dialekten und Regionalsprachen Oberösterreichs sowie von weiteren historisch und sprachlich mit Oberösterreich verbundenen Regionen vermitteln.
  

Die Erhebungsgebiete der beiden Höratlanten OöTon (rot) und DoM (grün)
  
Das akustische Material stammt aus digitalen Tonaufnahmen, die vor Ort mit jeweils ein bis zwei Sprecher/inne/n erstellt wurden. Als Fragekatalog diente eine auf 835 Fragen verkürzte Fassung des „Fragebuchs für die bairischen Mundarten in Österreich und Südtirol“ (Patocka/Scheuringer 1988, siehe unten), das schon als Grundlage für die Erhebung zum Sprachatlas von Oberösterreich (SAO) diente.

Der Höratlas OöTon – die Audiothek oberösterreichischer Dialekte bietet neben dem traditionellen Basisdialekt der älteren Generation auch eine modernere sprachliche Variante jüngerer Sprecher/innen.

Der Höratlas DoM – Deutsch im östlichen Mitteleuropa gibt einen Eindruck von den mittelbairischen Varietäten der deutschen Minderheit in den historischen Landschaften der Marmarosch, des Banats und Siebenbürgens.



Fragebuch für die Höratlanten OöTon und DoM
Download: Fragebuch_Hoeratlas.pdf (144 KB, PDF)






IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.

Buchempfehlung

  •   
    Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich. Band 5: Die Ortsnamen der Polilitischen Bezirke Grieskirchen und Eferding (Nördliches Hausruckviertel).
    Von Peter Wiesinger und Karl Hohensinner unter Mitarbeit von Hermann Scheuringer, Christina Schrödl, Stephan Gaisbauer und Aurelia Schneckenreither
    Linz: Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich 2017. 376 Seiten, Preis: Euro 25,–
    ISBN 978-3-902740-14-4 mehr
  • Karl Hohensinner: Familiennamen-Atlas von Oberösterreich. Namen und Berufe.
    Linz: RegionalEdition 2011.
    Hardcover, 358 S. Preis: Euro 29,90
    ISBN 978-3-902226-52-5 mehr